Links mit Logo.jpg

AUFSTOCKUNG LEHNER VERSAND AG

5. Etappe

Die Aufstockung des Lehner Versand Hauptsitzes in Schenkon befindet sich in der Planungsphase, nachdem die Ortsplanungsrevision eine Erhöhung des Versandhauses möglich macht.

Photovoltaikfassade als Pixelbild

Mit der vertikalen  Aufstockung des Gebäudes und der Gebäudehöhe von beinahe 30m entsteht die Herausforderung, den Erweiterungsbau als nicht zu dominantes Bauvolumen in Erscheinung treten zu lassen.
Die Absicht ist es, in der Materialität die Erweiterung zum bestehenden Gebäude sichtbar unterschiedlich und leicht zu gestalten und damit die Höhenwahrnehmung optisch zu vermindern.

Dazu werden drei Fassadenseiten vollständig  mit einem neuartigen Solarglas, das an der EPFL Lausanne entwickelt wurde, eingekleidet. Durch verschieden geneigte und angeordnete Module wird ein Pailletten-Effekt erzeugt, der ein banales und flaches Erscheinungsbild vermeidet und das Gebäude je nach Tageslicht anders erlebbar machen wird.
Die Fassade wird pro Jahr ca. 150`000 kW/h Strom produzieren.

Lagererweiterung mit modernster Kommissionierungstechnologie

Um die steigende Anzahl von Artikeln platzsparend und flexibel zu organisieren, setzt das Schweizer Versandhaus auf den Autostore. Dies ist eine hocheffiziente robotergestützte Lager- und Kommissionierlösung. Die Lagerfläche kann somit optimaler genutzt werden.